Sexualtherapie und Beziehungsmanagement

DYADE - Praxis für Männer

Dipl.-Psych. Manfred Soeder, Kassel | Düsseldorf

Sexualberatung Sexualtherapie

Sexsucht

 

Sexuelle Abhängigkeit

Ein ausgeprägtes Liebesleben bedeutet noch keine sexuelle Suchtstörung. Hier müssen Kriterien der Abhängigkeit hinzukommen: neben den klassischen Suchtkriterien Gewöhnung (Dosissteigerung), Entzugssymptomatik und Kontrollverlust sollte sich eine Gefährdung der psychischen Entwicklung, der sozialen Beziehungen, der sozialen oder physischen Existenz oder der Gesundheit des Betroffenen oder der Mitbetroffenen nachweisen lassen.

Personen, die sich wegen der Entwicklung ihrer sexuellen Fantasien oder Verhaltensweisen Sorgen machen, finden ein offenes Ohr und gegebenen Falls auch Unterstützung bei der Wiedererlangung der Selbstkontrolle.

Ziel der Therapie ist die Ermöglichung der bewussten Selbstgestaltung der eigenen sexuellen Aktivitäten ohne negative Folgen für sich selbst und andere.

In unserer Arbeit sind wir nicht moralische Instanz, sondern als Psychologen einzig und allein einer lebendigen und gesunden Weiterentwicklung der individuellen Bedürfnisse unserer Klienten verpflichtet. Dabei achten wir Selbstbestimmung und Autonomie.